Melva Houston - Ein Nachruf

Melva Houston
Jazz & Blues Sängerin Melva Houston ©Christa Leder

Eine großartige Jazz-, Blues und Gospelsängerin , die die Herzen erreichte!

Nachruf

Die Jazz-, Blues- und Gospelsängerin Melva Houston erlag am 14. Mai 2020 im Alter von 70 Jahren in ihrer Heimatstadt Mt. Airy, North Carolina einer längeren Krebskrankheit.

Melva Houston wurde in Memphis, Tennessee geboren, der Heimat vieler Blues-Berühmtheiten. Als Tochter einer großen Familie wuchs sie in der Tradition der Gospel-, Blues- und Jazzmusik auf. Mit 13 Jahren gewann sie einen Jugendtalentwettbewerb, nach dem sie sich bereits einen Namen mit regelmäßigen Auftritten in einer populären Radio-Show machte. Von da an erlebte Houston einen kometenhaften Aufstieg in kürzester Zeit. Mit 15 Jahren sang sie bereits als Background Sängerin für die Plattenfirma „Stax Records“. Mit 16 Jahren machte sie Aufnahmen mit Isaac Hayes. ...


Melva Houston ©www.dhphotograpic.com

Als dann schon viel gefragte Background Sängerin folgten für sie zahlreiche Aufnahmen mit Stars wie Wilson Pickett, Otis Redding, Sam and Dave and weiteren Berühmtheiten des Stax- Record-Labels. In den 80igern begleitete sie The Platters auf ihrer Europa Tour und in 1988 und 1996 tourte sie jeweils lange durch Spanien, wo sie zum gefeierten Solostar wurde.

In North Carolina waren Konzerte von Melva Houston ein viel gefragtes Highlight auf renommierten Jazzfestivals. In 1996 und 1997 war sie gefeiertes Highlight der Esslingen Jazztage. Seit dem tourte sie fast jedes Jahr in Deutschland, den Niederlanden und in der Schweiz. 2011 folgte eine Einladung zu einer Festivaltour in Polen mit dem polnischen „Jazz Band Ball Orchestra“ . Außer auf den Jazztagen hat Melva in Esslingen auch in der Stadtkirche und in der Begegnungskirche / Urbanstr. Gospelkonzerte gegeben.

Zu Stuttgart entstand für Houston ein besonderes Verhältnis.
Stuttgart is my second home“, so Houston. Der Stuttgarter Musiker Rainer Frank wurde für Houstons Europatouren fester Bassist sowie Band- und Tourmanager. Die Melva Houston Band bestand bei ihren jährlichen Deutschlandtouren u.a. aus Stuttgarter Musikern wie dem Schlagzeuger Daniel Messina, der Saxophonistin Regina Büchner, dem Jazz-Pianisten Ull Möck oder den Hannoveraner Musikern Hajo Hoffmann, Violine und Pianistin Béatrice Kahl.

Konzerte gab sie in Stuttgart u.a. bei der Einweihung des neuen Theaterhauses, bei „Stuttgart swingt“ auf dem Schlossplatz, in der „Rosenau“, beim Jubiläum von „Release“, bei den Sommerfesten im Galerienhaus, sowie in der nach ihr benannten  Boutique und KulturCafe „Melva Mode | Café“ im Stuttgarter Westen.

Auch als Gospelsängerin wurde Melva Houston in Stuttgart gefeiert u.a. bei ihren beinahe jährlichen Gospelkonzerten in der Johanneskirche Stuttgart. Dort entstand bei einem Konzertmitschnitt auch die CD „Gospel – live in der Stuttgarter Johanneskirche".

Durch ihre Gesangsworkshops beeinflusste sie zahlreiche Sänger und Innen auf ihrem Weg in ihre Sängerkarriere wie u.a. die Stuttgarter Musikerin Linda Kyei und Barbara Bürkle.

Wo Melva Houston auftrat, begeisterte sie ihr Publikum auch durch ihre herzliche und persönliche Art. „I love to make people happy. Everyone shall leave smiling!“ so Melva Houston.

In den letzten Jahren hat sich die Jazzsängerin Houston mehr und mehr dem Blues zugewandt. Hier war sie Expertin im Verschmelzen von Blues mit Jazzelementen. So ist es nicht überraschend, dass sie Broadwaysongs mit der selben Ausdruckskraft interpretieren konnte, wie auch Jazzstandards von Gershwin, Ellington, Cole Porter oder Kompositionen von Thelonious Monk and Horace Silver.

Als Sängerin war es Houstons Gabe, mit ihrer tiefen bluesigen Stimme, auch genannt „The Voice“, den Songs eine ihr einzigartige Ausdrucksnote zu verleihen, ohne dabei den Einfluss ihrer Vorbilder wie Dinah Washington, Ernestine Anderson, Carmen McRae und Nancy Wilson zu verleugnen.

Melva Houston legte 5 Alben unter ihrem eigenen Namen vor (Live im Jazzclub „Armer Konrad“/Gospel-Live in der Stuttgarter Johanneskirche/The Jazz in U/Black Coffee/There will never be another you).  Sie machte aber auch Aufnahmen mit und für Uwe Schenk (Freak Stars, Duke`s House), Ferry Ultra (Soul Power) und Daniel Messina.

In Aruba entstanden Aufnahmen mit dem kuban. Saxophonisten Eduardo Proveyer „El Prove“ (special guest Melva Houston und Chucho Valdez),  in den USA mit M4B Mike Accosta (George Clinton, Funkadelic - „Stay close to me“)
und sie ist auf 2 Produktionen der „Gate City Divas“ zu hören.

Durch ihren Tod hinterlässt Melva Houston auch in Stuttgart und Region eine große trauernde Veranstalter- und Fangemeinde, die seit 2017 vergeblich auf eine Wiederkehr Houstons nach Europa hoffte. In 2017 begann ihr Kampf gegen die Krebskrankheit.

R.I.P. Melva Houston! You are always in our hearts!

"Live while you are living, cause when you`re dead you`re done"

Melva Houston

This little Boutique`s name is a dedication to the wonderful singer, woman and soul: MELVA HOUSTON.

Audio-CDs von Melva Houston im Melva Mode | Café erhältlich.